Unsere Aktionen

Bei uns ist immer richtig viel los. Von diesen besonderen Aktionen möchten wir auf dieser Seite berichten.

Kletterspaß in der Kita – mit Verspätung

22. Juni 2020
Der Förderverein der Katholischen Kindertageseinrichtung Christ König hat dank der Unterstützung zahlreicher Spenderinnen und Spender dazu beigetragen, dass ein neues Klettergerüst und eine Matschanlage für die Kitakinder angeschafft werden konnten. Ende April sollte das Spielgerät offiziell eingeweiht werden, doch dann kam die Corona-Krise dazwischen.
„Die Kinder haben sich schon so gefreut“, sagt die Leiterin der Kindertageseinrichtung, Marianne Heußen. „Und wir natürlich auch. Irgendwann hieß es ,Noch sieben Mal schlafen, dann können wir endlich auf unseren Kletterturm‘. Aber bevor es soweit war, wurde die Kita wegen der Krise geschlossen.“ Ursprünglich war auch eine kleine Einweihungsfeier mit Eltern und Kindern vorgesehen, zu der alle Sponsoren, Vertreter des Kita-Trägers, der Horizonte Gemeinnützige Trägergesellschaft für kath. Tageseinrichtungen für Kinder in den Regionen Krefeld und Kempen/Viersen mbH, eingeladen werden sollten. „Wir hatten geplant, dass die Kinder auf dem neuen Turm spielen, während wir Kuchen essen und uns vor allem bei allen Unterstützern und Helfern bedanken“, sagt Marianne Heußen.
Und das waren nicht wenige – finanzielle Unterstützung kam von der Volksbank Kempen, großzügigen privaten Spendern und dem Förderverein der Pfarre Christ König. Außerdem konnten einige organisatorische Dinge dank persönlichem Einsatz von Eltern und Ehrenamtlichen reibungslos und ohne viel Aufwand abgewickelt werden. „Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die finanzielle und tatkräftige Hilfe bedanken“, betont Marianne Heußen. Der Förderverein bestehe noch nicht sehr lange und man sei sehr froh, dass in kurzer Zeit so viel Geld aufgebracht werden konnte, um den Kindern diese Spielgeräte zur Verfügung zu stellen. „Die Einweihungsfeier holen wir natürlich nach, sobald das möglich ist“, sagt die Einrichtungsleiterin.
Übrigens – der Kletterturm und die Matschanlage werden immerhin von den Kindern begeistert benutzt, die derzeit in der Notbetreuung der Kita untergebracht sind. Fazit bislang: „Das macht total Spaß und man kann bis auf den Conci gucken!“

Der Förderverein freut sich über weitere Mitglieder und über Spenden. Mitgliedsanträge und weitere Informationen gibt es in der Kita und per E-Mail. (Text: Annette Feldmann, Förderverein Christ König)

Nachtrag der Horizonte: Insgesamt betrugen die Kosten für die Spielkombination und die Wasserspielanlage mit Pumpe 18.170 Euro. Darüber hinaus wurde für über 1.000 Euro der Nestschaukel-Korb erneuert und weitere Instandhaltungen vorgenommen, so dass alle Spielgeräte wieder in gutem Zustand sind.

Mit einem Klick auf das Bild öffnet sich die Bildergalerie.
weitere laden

Medaillen für unsere kleinen Corona-Helden

15. Juni 2020
„Der Kindergarten hat geschlossen, Oma und Opa darfst du nicht sehen, Kindergeburtstage können nicht gefeiert werden, du musst viel drinnen bleiben, deine Freunde dürfen nicht zum Spielen kommen und dann laufen alle Erwachsenen auch noch mit Masken vorm Mund herum“. Mit diesen Sätzen beginnt der Brief des Jugendamtselternbeirat (JAEB) Kempen. Er beschreibt ziemlich treffend die schwierige Situation, mit der sich die Kinder in der Corona-Krise auseinander setzen mussten. Der JAEB bedankt sich aber weiter unten bei allen Kindergartenkindern der Stadt Kempen und erklärt sie zu wahren Helden, die super mit der aktuellen Situation umgehen. „Wir möchten den Kindern damit Danke sagen und unsere Wertschätzung zum Ausdruck bringen. Die Jüngsten machen in der Corona Krise echt einen guten Job“, sagt die Beiratsvorsitzende Verena Zupp.

Die Idee, den Kindern mit goldenen Orden „Danke“ zu sagen, kam von Frau Zupp und wurde von den Mitstreitern des JAEB begeistert aufgenommen. Es handelt sich um „Goldmedaillen“ an rote-weiß-blauen Bändern, auf der einen Seite mit einem Stern verziert, auf der anderen Seite die Aufschrift „Winner“. Die Medaillen finanzierte der JAEB, das Jugendamt Kempen druckte das Schreiben an alle Kempener Kitas und stellte Briefumschlägen zur Verfügung. Durch den Elternbeirat der Kita Christ König erhielten die Kinder diesen Umschlag als Willkommensgruß am 08.06.2020. Die Vorschulkinder in der Notbetreuung haben diese Medaille persönlich überreicht bekommen. „Unsere Kinder tragen diese Medaille mit ganz viel Stolz.“, sagt Marianne Heußen, Leitung der Kita.
weitere laden

Bilderbuch zur Corona-Krise

7. April 2020
Ursula Leitl, Erzieherin und Mutter eines fünfjährigen Sohnes, weiß, dass Kindergartenkinder von der Krise viel mehr mitbekommen, als wir denken. Nur rationale Erklärungen können ihnen häufig nicht die Angst nehmen. Daher erklärt ihnen Frau Leitl in ihrem Bilderbuch „Corona-Krise verstehen - eine Geschichte für Kindergartenkinder“ anhand einer kleinen Bildergeschichte die Corona-Krise und welche Verhaltensweisen jetzt wichtig sind. Passend zu Ostern sind die Hauptdarsteller zwei kleine Häschen und deren Familien, die gemeinsam die Krise erleben und meistern.

Das Buch stellt Frau Leitl allen Familien kostenlos zur Verfügung.

Hier können Sie sich das Bilderbuch als pdf herunterladen
weitere laden

„Ist da Gott drin?“ - Pilgerfahrt der Vorschulkinder

1. Juli 2019
„Ist da Gott drin?“ war die Frage, die uns an unserem diesjährigen Kita-Pilgertag und auch schon bei der Vorbereitung dieses Tages begleitet hat. Wir planten einen Pilgertag durch Kempen. Frau Derks sprach mit uns über die verschiedenen Religionen, denen wir angehören und erzählte uns alles Wichtige über das Pilgern. Wir haben fleißig bei den Vorbereitungen geholfen und gemeinsam unsere Schatzkiste gestalten. Am Bollerwagen befestigten wir unser Pilgerkreuz.

Bei schönem Wetter machen wir uns auf den Weg. Da wir vielen verschiedenen Religionen angehören, haben wir als Symbol für unser Pilgerkreuz den Engel der Kulturen ausgewählt. Wir starten in der Kirche Christ König. Dort haben wir gesungen, gebetet und eine Kerze angezündet, verbunden mit einem Wunsch für den Tag. Auf dem Weg zur zweiten Kirche schauten wir uns den Engel der Kulturen in der Stadt an und pilgerten anschließend in die Propsteikirche St. Marien. Frau Klütsch, unsere Gemeindereferentin, zeigte uns viele interessante Dinge und erzählte uns etwas über deren Geschichte.

Danach ging es quer durch die Stadt, bis zum Garten von Frau Derks, wo wir eine große Pause mit einem leckeren Picknick machten. Für unsere Schatzkiste haben wir noch eine wunderschöne Rose eingepackt, denn auch in der Natur ist Gott drin. Gestärkt marschierten wir zum Spielplatz, wo wir uns mit den anderen Pilgerkindern trafen. Wir schauten uns die gesammelten Dinge aus der Schatzkiste an, in denen wir Gott gefunden haben. Danach ging es gemeinsam zu unserer letzten Pilgerstation, zur Kirche St. Josef. Dort erwarteten uns unsere Eltern. Wir feierten gemeinsam zum Abschluss einen Wortgottesdienst.

An diesem Tag haben wir einen langen Fußweg zurückgelegt. Wir haben auch ganz viel Spaß gehabt und gesehen, dass Gott in vielen Dingen ist. Am Ende waren wir alle ziemlich müde, aber auch ganz stolz auf uns.

Die Vorschulkinder aus der Kita Christ König
weitere laden

Ausflug ins Maislabyrinth

15. September 2018
Gemeinsam mit unseren Vorschulkindern machten wir einen Ausflug ins Maislabyrinth nach Wachtendonk. Wir starteten mit einer spannenden Busfahrt und einer kleinen Wanderung. Begeistert erkundeten die Kinder bei strahlendem Sonnenschein das Maislabyrinth. Wir gekletterten, sind auf dem Trampolin gesprungen, im Mais „geschwommen“ und haben das Labyrinth erkundet. Bei unserem Picknick ließen wir uns alles schmecken, was wir im Rucksack hatten. Auf die Frage: „Was hat euch am besten gefallen?“ haben unsere Kinder folgendes geantwortet: „Das Schönste ist die Achterbahn gewesen.“, „Das Beste war das große Schiff, weil man da gut drauf klettern konnte.“, „Das Coolste war der mit Mais gefüllt große Wal.“, oder „Das Trampolin war das Schönste.“. Den Kindern hat dieser Tag viel Spaß gemacht und für sie und uns war es ein tolles Erlebnis.
weitere laden
weitere laden